Schwein_vegan

FDP spricht sich gegen höhere Abgaben bei Fleisch für bessere Haltungsbedingungen aus

Im Jahr 2021 wurden in deutschen Schlachtbetrieben knapp 725 Millionen Landtiere getötet. Die allermeisten dieser Tiere wurden unter schrecklichen Bedingungen gehalten, weswegen man sich in der Politik schon länger mit der Frage beschäftigt, ob Fleisch teurer werden und tierhaltende Betriebe die zusätzlichen Einnahmen für Umbauten für mehr „Tierwohl“ nutzen sollten. Doch die staatliche Tierwohl-Abgabe oder die Erhöhung von den derzeitigen 7% auf 19% Mehrwertsteuer auf Fleisch werden zunehmend unwahrscheinlicher, denn die FDP, die in der Ampelkoalition über ein Vetorecht verfügt, hat sich dagegen ausgesprochen. Marktteilnehmer sollen nach Ansicht der FDP „selbst privatwirtschaftliche Lösungen finden“ sagte der Vorsitzende der FDP-Fraktion gegenüber der TAZ Tageszeitung.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
informations_bubble-2

Weiterführende Informationen: