Primeval Foods

Food-Tech-Startup produziert zellbasiertes Fleisch von exotischen Tieren wie Löwen und Zebras

Das amerikanische Food-Tech-Startup Primeval Foods produziert zellbasiertes Fleisch von „exotischen Tieren“, um laut eigenen Angaben die Massentierhaltung zu beenden, den Planeten zu schonen und Feinschmeckern dennoch die Möglichkeit zu geben, neuartige Lebensmittel zu probieren. Warum das Unternehmen Fleisch von Wildtieren kultivieren möchte, schreibt Primeval auf ihrer Webseite: „Heutzutage verzehren wir Rind, Huhn, Fisch und Schweinefleisch nicht, weil es die schmackhaftesten, gesündesten oder nahrhaftesten Tierarten sind, sondern weil sie am einfachsten zu domestizieren sind. Da sich seit der letzten Domestizierung eines Tieres viel getan hat, können wir jetzt mit Hilfe der Technologie entdecken, was jenseits der Domestizierung liegt.“ Nach der behördlichen Genehmigung werden Michelin-Sterne-Restaurants die ersten sein, die eines der Gerichte mit kultivertem Löwen-, Tiger- oder Zebrafleisch des Unternehmens ausprobieren können.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
informations_bubble-2

Weiterführende Informationen: