Blue Horizon and BCG Analysis

Prognosen zufolge werden Fleischalternativen bis 2023 nur noch so viel kosten wie konventionelles Fleisch

The Good Food Institute griff kürzlich in einem Online-Artikel Zahlen aus dem Report „Food for Thought“ aus verganenem Jahr von Blue Horizon und BCG auf, in dem prognostiziert wird, dass pflanzliche Fleischalternativen deutlich günstiger werden und bis 2023 durchschnittlich nur noch so viel kosten werden wie herkömmliches Fleisch.

Laut dem GFI-Artikel werden Fortschritte bei der Preisparität nicht nur durch die Senkung der Produktionskosten für pflanzliches Fleisch beeinflusst, sondern auch durch Markteffekte, die die Kosten für konventionelles Fleisch erhöhen. Jüngste Einflüsse wie höhere Inputkosten, Probleme bei der Fleischverarbeitung, höhere Löhne für Arbeiterinnen und Arbeiter und Unterbrechungen der Lieferkette sorgen dafür, dass konventionelles Fleisch starken Preisschwankungen unterliegt. Im Herbst 2021 verzeichneten konventionelle Fleischkategorien wie Rind-, Hühner- und Schweinefleisch zweistellige Preissteigerungen im Vergleich zur gleichen Woche im Jahr 2020, während die Preise für pflanzliches Fleisch im Vergleich zum Vorjahr gesunken oder gleich geblieben sind.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
informations_bubble-2

Weiterführende Informationen: