Studie aus Singapur: Haifleisch in Tierfutter

Neue Studie aus Singapur: Fleisch von gefährdeten Haien in Haustierfutter entdeckt

Eine neue Studie, die in der Zeitschrift frontiers in Marine Science veröffentlicht wurde, zeigt, dass Begriffe wie „Fisch“ oder“ Meeresfisch“ bei Inhaltsstoffen in Heimtierfutterprodukten in Singapur auf Fleisch von gefährdeten Haien hinweisen können. Es wurden 45 verschiedene Tierfutterprodukte von 16 verschiedenen lokalen Marken untersucht. Von den insgesamt 144 entnommenen Proben enthielten dabei 31% Hai-DNA.

Die Ergebnisse stimmen mit einer US-Studie aus dem Jahr 2019 überein, in der Haifischfleisch in 78 Tierfutterproben gefunden wurde. Die Haipopulationen sind weltweit überfischt und in den letzten 50 Jahren um mehr als 70% zurückgegangen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
informations_bubble-2

Weiterführende Informationen: