Rückläufige Fleischproduktion in Deutschland

FDP spricht sich gegen höhere Abgaben bei Fleisch für bessere Haltungsbedingungen aus

Laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) wurde im vergangenen Jahr 2,4 % weniger Fleisch „produziert“ als im Vorjahr. Damit war die Fleischproduktion im Vorjahresvergleich seit 2017 ungebrochen rückläufig. Die Zahl importierter Schweine, die in deutschen Betrieben geschlachtet wurden, sank in 2021 sogar knapp um die Hälfte.Trotz der rückläufigen Zahlen wurden 2021 aber in deutschen Schlachtbetrieben immer noch knapp 725 Millionen Landtiere getötet.

Die Anzahl der geschlachteten Schweine sank um 2,9 % – Schlachtungen importierter Schweine halbierten sich beinahe. Die Zahl geschlachteter Rinder sank gegenüber 2020 um knapp 1,0 % auf 3,2 Millionen Tiere und die Menge an erzeugtem Geflügelfleisch sank um 1,6 % auf knapp unter 1,6 Millionen Tonnen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
informations_bubble-2

Weiterführende Informationen: