Portionsmenge: für 2 Personen
Zubereitungszeit: 12 Minuten

Zutaten:
250 g gekochte Kidneybohnen
40 g Räuchertofu, zerbröselt
2 EL Umamipaste (40 g)
2 ½ EL Bohnen-Kochwasser aus der Dose oder frischgekocht (25 g)
1 EL Apfelessig (10 ml; eventuell etwas mehr)
½ Zwiebel (geschält 40 g), fein gewürfelt
1 kleine Knoblauchzehe, durch die Presse gedrückt (3 g)
2 EL Olivenöl (16 g)
3–4 Stängel glatte Petersilie (8 g), fein gehackt
1 TL getrockneter Majoran
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

4 Scheiben (Vollkorn-)Brot (à ca. 50 g)
4 Essiggurken, angeschnitten und aufgefächert
2 EL Schnittlauchröllchen oder Sprossen
2 TL Turbo-Seeds

Zubereitung:

  1. Für die Streichwurst 125 g Kidneybohnen mit Räuchertofu, Umamipaste, Bohnen-Kochwasser und Essig glatt pürieren.
  2. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch hineingeben, das Öl darüber träufeln und 2 Minuten sanft anrösten. Restliche Bohnen in eine Schüssel geben, die Zwiebelmischung hinzufügen und mit einem Kartoffelstampfer grob zerdrücken.
  3. Petersilie, Majoran und pürierte Bohnenmischung mit etwas Salz und Pfeffer zugeben, gut vermengen und mindestens 1–2 Stunden im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen (wichtig!). Dann noch mal mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.
  4. Zum Servieren die Brote kurz antoasten und großzügig mit je einem Viertel der Streichwurst bestreichen. Die leichte vegane Streichwurst mit aufgefächerten Essiggurken, Schnittlauch und Turbo­Seeds garnieren.
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Autoren: Niko Rittenau & Sebastian Copien
Titel: Vegan Low Budget
Verlag: Becker Joest Volk Verlag
ISBN: 978-3-95453-202-5