espresso kuchen

Portionsmenge: 8 Stück
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: 40 Minuten

Zutaten:
vegane Margarine zum Einfetten
50 g mit Kokosblütenzucker, Dattelsüße oder Vollrohrzucker gesüßte vegane Bitterschokolade (70 % Kakaoanteil)
50 g Kakaopulver
200 g Dinkelmehl (Type 630)
200 g Kokosblütenzucker
1 ½ TL Natron
1 Prise Salz
80 g neutrales Öl (z. B. mildes Raps- oder Sonnenblumenöl)
125 ml frisch zubereiteter Espresso
1 TL Essig
100 g Pekannusskerne
125 g braunes Mandelmus
½ TL Meersalzflocken
Außerdem eine Springform (Ø 20 cm)

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (oder 160 °C Umluft) vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen, den Rand mit Margarine einfetten.
  2. Die Schokolade gleichmäßig hacken. Den Kakao in eine Schüssel sieben, Mehl, Kokosblütenzucker, Natron und Salz dazugeben und vermischen. Öl, Espresso, Essig und 100 ml warmes Wasser einrühren, dann die Schokolade unterheben.
  3. Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 35–40 Minuten backen. Dann herausnehmen – der Kuchen ist jetzt in der Mitte noch etwas weich – und abkühlen lassen, dabei wird er fester.
  4. Die Pekannüsse grob hacken. Den Kuchen aus der Form lösen, das Mandelmus darauf verteilen und mit Pekannüssen und Meersalzflocken bestreuen.
deftig-vegan

Autorin: Anne-Katrin Weber
Titel: Deftig Vegan
Verlag: Becker Joest Volk Verlag
ISBN: 978-3-95453-198-1