Portionsmenge: für 1 Tarteform ø28
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Wartezeit: 100 Minuten

Für den Mürbeteig:
1 EL Chiasamen plus 3 EL Wasser (= veganes Ei)
220 g glutenfreies Mehl
30 g Kokosblütenzucker
1 Prise Salz
140 g kalte Margarine in kleinen Stücken

Für die Füllung:
200 g Greek White von Violife oder Hirte von Bedda
300 g Sojajoghurt von Alpro / Skyr Style
120 g Reissirup
50 g Speisestärke
1 TL Zimt
Mark einer Vanilleschote
1 Prise Salz
90 g geschmolzene Margarine

Für das Topping:
Reissirup
Pistazienkerne

Zubereitung:

  1. Die Chiasamen in heißem Wasser 5 Minuten quellen lassen.

  2. Die Zutaten für den Teig vermischen und den Chia-Brei hinzugeben. Alles schnell mit kalten Händen verkneten und die Kugel platt gedrückt 20 – 30 Minuten kühlen.

  3. Für die Füllung Margarine in einem kleinen Topf schmelzen. Alle Zutaten für die Füllung mit dem Pürierstab oder im Blender mixen. Die geschmolzene Margarine hinzufügen und kurz untermixen.

  4. Den Backofen auf 170°C Ober und Unterhitze vorheizen.

  5. Den Teig rollst du aus und legst ihn in eine mit Backpapier ausgelegte Tarteform. Zieh die Ränder hoch und schneide den überstehenden Teig ab. Dann den Teig mit einer Gabel einstechen und die Füllung darauf verteilen.

  6. Die Tarte auf mittlerer Schiene 40 – 50 Minuten backen.

  7. Lass die Tarte zuerst abkühlen, bevor du sie aus der Form nimmst.

  8. Mit Reissirup und Pistazienkernen toppen.

Tipp: Sollte der Teig zu bröselig sein, gib einfach 1 – 3 EL kaltes Wasser hinzu.

Tipp: Die Vanilleschote bitte nicht wegwerfen! Auch wenn sie ausgekratzt wurde, hat sie immer noch genügend Aroma, um deinen Kokosblütenzucker in Vanillezucker zu verwandeln. Einfach zusammen in ein Glas mit Schraubdeckel geben. 

Tipp: Die Tarte ist nicht ganz so süß, wie du es vielleicht von anderen Tartes kennst. Durch den Reissirup im Topping gleicht sich das aber wunderbar aus!

planty

Autorin: Ina Cross
Titel: Planty Plates
Kochkarten