thun bowl

Portionsmenge: für 2 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Wartezeit: 1-2 Stunden

Für die Marinade:
3 EL glutenfreie Sojasoße oder Coco Aminos
1 EL Sesamöl
1 EL Reissirup
Chilliflocken oder frische Chili
2 cm Ingwer
1 EL Noriflocken oder 2 Noriblätter, klein geschnitten
2 Portionen Basmatireis

Für die Soße:
8 – 10 Shiitake-Pilze
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Sojasoße
1 EL Reissirup
Chilli und geriebener Ingwer nach Belieben
1 – 2 EL Noriflocken

Für das Topping:
frischer Koriander
Sesamsaat

Zubereitung:

  1. Mische alle Zutaten für die Marinade.

  2. Schneide die Wassermelone in größere Würfel und lege sie mindestens 1 Stunde in die Marinade ein.

  3. Wasche den Basmatireis gründlich und koche ihn bissfest.

  4. Brate die marinierten, abgetropften Wassermelonenwürfel in Kokosöl scharf an und verwahre die Marinade für die Soße. Stelle die gebratene Melone beiseite.

  5. Schneide die Frühlingszwiebeln in Ringe und die Pilze in Streifen, brate sie an und stelle sie ebenfalls beiseite.

  6. Koche 100 ml der Marinade auf und füge alle Zutaten für die Soße hinzu.

  7. Lass die Soße auf mittlerer Stufe köcheln. Nach 10 Minuten hat sich die dünnflüssige Marinade in eine cremige Soße verwandelt.

  8. Gib nun die gebratenen Melonenwürfel, die Shiitake-Pilze, den geriebenen Ingwer, Chilliflocken und die Frühlingszwiebeln mit in die Soße und lass sie 2 Minuten mitköcheln.

  9. Serviere den Bowl mit Wassermelonen-Thun in Soße und toppe dein Gericht mit Sesamsaat und frischem Koriander.

Tipp: Nachdem ich den Reis gekocht habe, gebe ich ihn in ein Sieb und spüle ihn kurz kalt ab. Dadurch wird er locker und bildet durch das Abkühlen resistente Stärke, was wiederum Kalorien einspart.

Tipp: Solltest du nach dem Einlegen der Melone mehr Marinade zur Verfügung haben, verdopple die Zutaten für die Soße, denn Soße kann man nie genug haben!

planty

Autorin: Ina Cross
Titel: Planty Plates
Kochkarten