smorrebrod

Portionsmenge: Für 1 großes Smørrebrød
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Für das Brot:
1 große Scheibe Roggenbrot
Margarine zum Bestreichen
1 Gewürzgurke
Dillzweige zum Garnieren
Salz & Pfeffer

Für die zitronigen Kartoffelscheiben:
1 festkochende Kartoffel
1 Bio-Zitrone
1 EL Olivenöl

Für den easy Krautaufstrich:
75 g frischer Weißkohl
150 g Crème Fraîche
1 EL süßer Senf
10 g Dill gehackt

Für die marinierten Radieschen:
1 Radieschen
1 EL weißer Balsamico-Essig
1 EL Granatapfelsirup

Für die knusprigen Zwiebelringe:
1 kleine rote Zwiebel
3-4 EL Mehl
200 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:
  1. Fangen wir mit den Kartoffelscheiben an: Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Kartoffel schälen und am besten mithilfe eines Gemüseschneiders in 1 mm dünne Scheiben schneiden. Mit dem Abrieb der Zitrone, Olivenöl, Salz & Pfeffer marinieren und die Scheiben nebeneinander auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Kartoffelscheiben nun für ca. 15 Minuten in den Backofen geben.
  2. Weiter geht es mit dem Radieschen: Radieschen ebenso mit dem Gemüseschneider in 1 mm dünne Scheiben schneiden. Scheiben mit Balsamico-Essig, Granatapfelsirup und etwas Salz & Pfeffer marinieren und bis zum Servieren durchziehen lassen.
  3. Nun geht es an den Krautaufstrich: Weißkohl mit einem Gemüseschneider in feine Stücke schneiden. Diese ganz einfach mit der Crème Fraîche, dem süßen Senf, gehacktem Dill sowie Salz & Pfeffer vermischen und würzen.
  4. Jetzt folgen noch die knusprigen Zwiebelringe: Sonnenblumenöl in einer Pfanne sehr gut erhitzen. Währenddessen die Zwiebel in dünne Ringe schneiden und im Mehl mit einer Prise Salz wälzen. Dann kommen die Ringe auch schon in das heiße Öl und werden darin knusprig ausgebacken. Achte aber darauf, dass sie nicht zu dunkel werden, sonst werden die Zwiebelringe bitter.
  5. Die Gewürzgurke schnell noch in dünne Scheiben schneiden und schon kann das Smørrebrød belegt werden: Das Brot mit Margarine bestreichen. Wer mag gibt noch etwas grobes Salz auf die Margarine. Jetzt die Kartoffelscheiben auf das Brot legen, dann reichlich Krautaufstrich dazugeben. Nun kommen obendrauf abwechselnd Radieschen und Gewürzgurke. Zwiebelringe noch drauf … ein paar Dillzweige … und fertig.
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Autorin: Alexandra Donath
Webseite: Veganes Gold