Portionsmenge: für 2-3 Portionen

Zutaten:

1 Pkg. Vantastic Pancakes
270 ml Pflanzendrink (z.B. Haferdrink von Provamel)
Neutrales Bratöl (z.B. Bratöl klassik von byodo)
Ca. 100 g frische Beeren (z.B. Heidel- und Brombeeren)
Ca. 80 g Kochschokolade (z.B. Schakalode Buttons von Vantastic Foods)
Zuckeraugen (siehe Rezept unten)

Zubereitung:

  1. Für den Pancake-Teig die Vantasticfood-Pancake-Mischung mit 270 ml Pflanzendrink in eine Schüssel geben und zu einer homogenen Masse verrühren. Diese in einen kleinen Spritzbeutel oder einen Teigportionierer füllen. Alternativ eine kleine Ecke eines Zip-Beutels mit einer Schere wegschneiden, den Teig einfüllen und den Beutel als Spritzbeutelalternative verwenden.
  2. Eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl bepinseln. Den Teig portionsweise mit Hilfe des Teigportionierers oder Spritzbeutels in Form von Spinnennetzen in die Pfanne spritzen. Vorsichtig wenden und vollständig ausbacken lassen. Diesen Vorgang mit dem gesamten Teig wiederholen.
  3. Die Schokolade in einem passenden Gefäß über einem Topf mit leicht kochendem Wasser schmelzen lassen.
  4. Beeren waschen und mit einem Küchenpapier leicht trocken tupfen.
  5. Die gebackenen Pancakes mit den Beeren, sowie etwas geschmolzener Schokolade verzieren und servieren.
  6.  

Vegane Zuckeraugen

Portionsmenge: 30 Augenpaare
Ruhezeit: mind. 24 Stunden

Zutaten:

80 Gramm Puderzucker
1/2 TL Maisstärke
1 EL Agavensirup
1 TL Pflanzenmilch nach Wahl
Vegane Schoko-Tropfen (je nach gewünschter Anzahl der Zuckeraugen)

Zubereitung:

  1. Puderzucker und Maisstärke in eine Schüssel sieben. Agavensirup und Pflanzenmilch hinzugeben, verrühren und danach mit den Händen zu einer homogenen Masse kneten (je länger man knetet, desto weicher und formbarer wird die Masse).
  2. Jeweils kleine Stücke des Teigs zu ovalen Kügelchen in der gewünschten Größe der Augen formen.
  3. Die Kügelchen auf einem Teller mit Backpapier setzen und jeweils einen Schokotropfen vorsichtig hineinpressen. Hier kann man für mehr „grusel Effekt“ die Schoko-Tropfen auch schief oder seitlich ansetzen.
  4. Die Zuckeraugen mindestens 24 Stunden (36 – 48 Stunden sind noch besser) auf dem Backpapier trocknen lassen.
  5. Nach der Ruhezeit vorsichtig ablösen. Die Zuckeraugen können luftdicht verschlossen gut aufbewahren bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden (nicht im Kühlschrank, da die Augen sonst zusamenkleben würden).

Das Rezept enstand in Kooperation mit unserem VeganNews-Partnershops Velivery.
Rezeptkreation und Foodstyling von Lara Novak vom Rezepteblog Berries & Basel

Alle im Rezept verlinkten Zutaten und vieles Weitere gibt es im Onlineshop des VeganNews-Partners Velivery. Mit dem Code VEGANNEWS_5 (gültig ab 49,- € Einkaufswert) gibt es 5% Rabatt und mit dem CodeVEGANNEWS_10 (gültig ab 100,- € Einkaufswert) gibt es 10% Rabatt auf die gesamte Bestellung.