Portionsmenge: 500 g
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten:
1 Zwiebel, geschält (50 g)
50 g Lauch, gewaschen und geputzt
200 g Knollensellerie, geschält
100 g Karotten, geschält
3 Knoblauchzehen
20 g Petersilie
2 EL getrockneter Liebstöckel
1 EL frisch gemahlener Pfeffer
4 Wacholderbeeren
5 g getrocknete Shiitakepilze (oder 1 geh. EL Würzhefeflocken)
4 Lorbeerblätter
60 g Meersalz (oder Steinsalz)
5 EL Olivenöl
4 EL Sojasauce guter Qualität

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel würfeln, den Lauch in Ringe schneiden, Sellerie und Karotten würfeln. Den Knoblauch abziehen, die Petersilie fein hacken.
  2. Diese Zutaten mit Liebstöckel, Pfeffer, Wacholder, Pilzen sowie Lorbeer im Mixer zu einer sämigen, leicht krümeligen Paste zerkleinern. Wird die Paste fein püriert, schäumt sie zu stark auf. Salz, Öl und Sojasauce unterrühren.
  3. Die Gemüsebrühepaste in ein Glas mit Schraubdeckel füllen und im Kühlschrank aufbewahren, sie hält sich ein paar Wochen. Das Salz konserviert das rohe Gemüse und schützt vor bösen Bakterien. Alternativ die Paste in Eiswürfelförmchen tiefkühlen und bei Bedarf verwenden.

Autoren: Sebastian Copien & Niko Rittenau
Titel: Vegane Ernährung für Einsteiger
Verlag: Dorling Kindersley Verlag GmbH
ISBN: 978-3-8310-4325-5