Klopse

Portionsmenge: Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten + 20 Minuten Ruhezeit

Für die Rote Bete:
200 g gegarte Rote Bete
4 EL milder Weißweinessig (oder Condimento bianco)
4 EL Olivenöl
1 TL Agavendicksaft
1 TL scharfer Senf
½ TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Für die Klößchen:
30 g gemahlene Flohsamenschalen
200 g Räuchertofu
1 Zwiebel
100 g Cashewbruch (oder Cashewkerne)
100 g Paranüsse
2 EL Nori-Algenflocken (im Bio- oder Asialaden erhältlich)
40 g Hefeflocken
1 EL Liquid Smoke (flüssiges Raucharoma, alternativ 1 TL geräuchertes Paprikapulver)
4 EL Tamari-Sojasauce (kräftige, dunkle Sojasoße)
2 EL Leinöl
1 gestrichener TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer
50 g Kastanienmehl

Für die Brühe:
1 Zwiebel
1 TL Pfefferkörner
2 Pimentkörner
2 Lorbeerblätter

Für die Cashewsauce:
100 g Cashewmus
½ TL gemahlene Muskatnuss
1 Prise Salz
frisch gemahlener Pfeffer
10 g Tapiokastärke (geschmacksneutrale Stärke aus der Maniokwurzel, im Asialaden erhältlich; alternativ Maisstärke)
2–3 EL Kapern
2–3 EL Zitronensaft

Zubereitung:
  1. Die Rote Bete in etwa 1×1 cm große Würfel schneiden und in eine kleine Schüssel geben. Die restlichen Zutaten in einem Schraubglas zu einer Marinade schütteln, über die Rote Bete gießen und beiseitestellen.
  2. Für die Klößchen die Flohsamenschalen mit 120 ml Wasser in einem Glas verrühren und etwa 10 Minuten quellen lassen. Währenddessen den Tofu mit den Händen in einer großen Schüssel zerbröseln. Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Den Cashewbruch und die Paranüsse im Mixer (alternativ im Universalzerkleinerer) krümelig mahlen – es dürfen ruhig ein paar Stücke zu sehen sein. Die Nüsse mit Zwiebeln, Algenund Hefeflocken, Liquid Smoke, Tamari, Leinöl, Salz und etwas Pfeffer zum Tofu geben und alles gut vermischen. Das Kastanienmehl und die gequollenen Flohsamenschalen hinzufügen und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts (oder der Küchenmaschine) zu einer festen, aber formbaren Masse verarbeiten. Etwa 20 Minuten ruhen lassen. Anschließend aus der Masse mit den Händen 16–24 kleine Klöße formen.
  3. Für die Brühe die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. 1 l Wasser in einem flachen Topf mit Zwiebelringen, Pfeffer- und Pimentkörnern sowie Lorbeerblättern zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren – das Wasser sollte nur noch leicht sieden. Die Klößchen in die Brühe setzen und darin 15–20 Minuten garen.
  4. In der Zwischenzeit die Cashewsauce zubereiten. Dazu das Cashewmus mit 400 ml Wasser in einem mittelgroßen Topf mithilfe eines Schneebesens glatt rühren. Mit Muskat, Salz und etwas Pfeffer würzen. Die sahnige Sauce aufkochen. Die Stärke in einer kleinen Schüssel mit etwas Wasser glatt rühren und in die Sauce einrühren, bis sie leicht eindickt. Die Kapern hinzufügen und die Sauce mit dem Zitronensaft abschmecken.
  5. Die fertig gegarten Klößchen (am Ende der Garzeit sollten sie oben schwimmen) aus der Brühe heben und zusammen mit der Cashew-Kapern-Sauce auf Teller verteilen. Die marinierten Rote-Bete-Würfel dazu anrichten.
  6. Dazu passt Kartoffelpüree, Pellkartoffeln oder Gratin.

Autorin: Estella Schweizer
Titel: Das Nuss Kochbuch
Verlag:  Prestel Verlag
ISBN:  978-3-7913-8836-6